Diskriminierung und soziale Position

Publikation zu Diskriminierungserfahrungen und deren Einfluss auf Bildungsprozesse und Lebenschancen

Autor*innen: Prof. Dr. Albert Scherr und Helen Breit

Auf der Grundlage biografischer Interviews werden Diskriminierungserfahrungen aufgrund der Hautfarbe, sichtbarer Islamzugehörigkeit und des Flüchtlingsstatus dargestellt. Aufgezeigt wird, wie die Betroffenen ihre Erfahrungen deuten und bewältigen sowie in welcher Weise dies mit ihrem Sinn für die eigene gesellschaftliche Position zusammenhängt. Zudem wird analysiert, welche Auswirkungen Diskriminierungserfahrungen auf die Lebensführung haben, insbesondere auf die schulische und berufliche Bildung. Damit leistet die vorliegende Studie einen wichtigen Beitrag zur Diskriminierungsforschung und zur Flüchtlingsforschung.

Die Publikation ist im Beltz Verlag erschienen und kann hier bestellt werden.

Autor*innenportrait: Prof. Dr. Albrecht Scherr ist Professor für Soziologie und Direktor des Instituts für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Er ist Mitglied im Rat für Migration. Helen Breit ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.