Im Jahr 2020 startet der Rat für Migration (RfM) ein neues Format, um konstruktive und innovative Vorschläge zur Gestaltung des gesellschaftlichen oder politischen Umgangs mit Migration anzustoßen, zur Diskussion zu stellen und aus unterschiedlichen Disziplinen zu beleuchten.

Eine Debatte, die im Laufe eines Jahres auf dieser Seite veröffentlicht wird, umfasst einen Initialbeitrag im Essayformat, mindestens drei Kommentare, die sich auf den gesamten Essay oder auf Teilaspekte daraus beziehen und eine abschließende Replik. Während die Initialbeiträge aus dem Kreis der Mitglieder des Rats für Migration e.V. stammen, sind Kommentare aus Wissenschaft und Praxis außerhalb des RfM ausdrücklich erwünscht. Bei Fragen oder Anregungen zu den Beiträgen, können Sie sich direkt an die Autor*innen wenden.

 

Debatten 2020 neu Drei Sprachen
Linie

Ein Reformvorschlag für den Abbau der Diskriminierung von mehrsprachig Aufgewachsenen bei Schulabschlüssen
von Frau Dr. Dita Vogel – Zum Beitrag

Mit Kommentaren von Dr. Yazgül Șimșek, Dr. Katrin Huxel, Dr. Galina Putjata, Dr. Till Woerfel/Dr. Almut Küppers/Prof. Dr. Christoph Schroeder, Dr. Gabriele Buchholtz und Elina Stock.

Abgeschlossen mit der Replik von Dr. Dita Vogel.

Abschlusspublikation der RfM-Debatte 2020

Debatten 2021 neu Die Redaktion bittet um Einreichung von kurzen Exposés mit einem Umfang von max. 500 Wörtern bis zum 15. Februar 2021. (Zum Call for Proposals) Der Debattenbeitrag selbst wird dann einen Umfang von 2.500 bis 3.000 Wörtern haben und zum 30. April auf der RfM-Website veröffentlicht. 
Debatten 2022 Noch nicht gestartet. Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.
Debatten 2023 Noch nicht gestartet. Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.