„Rassismus verlernen“ – Kunst- und Kulturfestival // 22. – 29. November 2021

Vom 24.-26. November 2021 findet die internationale Jahrestagung des Rats für Migration „Körper und ‚Rasse‘. Konjunkturen des Rassismus in Europa“ im Deutschen Hygiene Museum Dresden statt. Gerahmt wird diese Tagung von dem Kunst- und Kulturfestival „Rassismus verlernen“, das zwischen dem 22. September und dem 29. November 2021 in Dresden stattfinden wird. An sieben Tagen wird… Weiterlesen

RfM-Jahrestagung 2021. „Körper und ‚Rasse‘: Konjunkturen von Rassismus in Europa.“

Der Rat für Migration lädt vom 24. bis 26. November 2021 zur internationalen Jahrestagung „Körper und ‚Rasse‘: Konjunkturen von Rassismus in Europa.“ in das Deutsche Hygiene-Museum Dresden ein. Das Programm finden sie hier: http://www.rfm-jahrestagung.de. Die Tagung setzt sich mit gegenwärtigen wie historischen Konjunkturen von Rassismus in Europa auseinander, wobei der Umstand, dass rassistische Praktiken nicht… Weiterlesen

Brief an den Bundespräsidenten zum Gesetz zum Erscheinungsbild von Beamt*innen

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Steinmeier, am 23.04.21 wurde das „Gesetz zur Regelung des Erscheinungsbilds von Beamtinnen und Beamten sowie zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften“ (BT-Drs. 19/26839) im Bundestag verabschiedet. Am 07.05.2021 hat der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt. Das Gesetz ist damit in äußerst kurzer Zeit, ohne eine kritische Auseinandersetzung im Bundestag und ohne die Möglichkeit… Weiterlesen

Stellungnahme zur Diskreditierung rassismuskritischer Forschung und Forscher*innen

Die Kritik an Wissenschaft, das Hinterfragen von wissenschaftlichen Befunden, Theorien und Analysen ist konstitutiver Bestandteil der wissenschaftlichen Praxis und genuines Element einer akademischen Streitkultur, die das Ziel verfolgt, die Angemessenheit  der jeweils ausgewählten Theorien und empirischen Methoden für die Erforschung naturwissenschaftlicher und sozial- und gesellschaftswissenschaftlicher Phänomene zu befragen. Begründete akademische Kritik dient der Qualität der… Weiterlesen

(Un-)Sichtbare Erfolge

Bildungswege von Romnja und Sintize in Deutschland
Publikation von: Prof. Dr. Elizabeta Jonuz und Dr. Jane Weiß

Die Autorinnen laden zu einem radikalen Perspektivenwechsel ein: Sie befragten erfolgreiche Frauen aus den heterogenen Sinti-und-Roma-Communities in Deutschland zu ihren Bildungs- und Berufswegen und schaffen so beeindruckende Einblicke in die gesellschaftliche Wirkmacht und Mechanismen tradierter Diskriminierungen. Aber auch in Formen des Widerstands und Bewältigungsstrategien.

Weiterlesen

Stellungnahme: Sars-CoV-2 und die (un)gleiche Vulnerabilität von Menschen

Stellungnahme von Yasemin Karakaşoğlu und Paul Mecheril, Vorsitzende des Rats für Migration  Wir befinden uns in einer Situation, die menschheitsgeschichtlich, zumindest noch, unvergleichlich ist, weil der durch ‚das Virus‘ erzwungene Ausnahmezustand wohl erstmalig nahezu alle Menschen und ihre Lebensformen und mit ihnen alle nationalstaatlichen und transnationalen Akteure kommunikativ erreicht, jeweils signifikant betrifft und etwas angeht.… Weiterlesen