„Partizipation und öffentlich-rechtliche Medien – Herausforderungen in der Migrationsgesellschaft“

Stellungnahme zur Rolle der öffentlich-rechtlichen Medien in der Einwanderungsgesellschaft
Autorin: Dr. Christine Horz

Öffentlich-rechtlichen Medien kommt eine besondere Verantwortung im Prozess der demokratischen Meinungsbildung zu. Sie sind beauftragt, ausnahmslos allen Bürgern eine mediale Grundversorgung zur Verfügung zu stellen. Diese Integrationsfunktion können sie aber nur dann erbringen, wenn sich auch Migrant*innen auf allen Ebenen des medialen Produktions- und Kommunikationsprozesses beteiligen können.

Autorenporträt: Dr. Christine Horz ist Medienwissenschaftlerin an der Ruhr-Universität Bochum und Mitglied im „Rat für Migration“.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.