Avicenna-Studienwerk vergibt erstmals Stipendien

Am Montag wurden in einer Festveranstaltung die ersten Stipendiaten des Avicenna-
Studienwerks im Leibniz Saal der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften willkommen geheißen. Das muslimische Studienwerk, das analog zum jüdischen, evangelischen und katholischen Studienwerk gegründet wurde, hatte in einem strengen Auswahlverfahren aus knapp 600 Kandidaten 65 auserkoren.

Der Rat für Migration (RfM) beglückwünscht die ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten. Es sei bemerkenswert, dass besonders Mädchen aus muslimischen Elternhäusern überdurchschnittlich gut in der Schule abschneiden. Dieser Umstand drücke sich auch in einem besonders hohen Frauenanteil bei den Kandidaten für das Avicenna-Stipendien aus.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.