Rat für Migration begrüßt „Nationales Bündnis für Migration und Integration“

Rat für Migration begrüßt das geplante „Nationale Bündnis für Migration und Integration“ durch das Bundesinnenministerium
Pressemitteilung vom 29. Juli 2015

Parallel zur Debatte um ein Einwanderungsgesetz hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière angekündigt, ein „Nationales Bündnis für Migration und Integration“ einzurichten. Noch im Januar hatte der Rat für Migration angesichts der Debatte über die Pegida-Aufmärsche einen solchen Vorstoß gefordert: „Eine Einwanderungsgesellschaft ist kompliziert, sie ist nicht selbsterklärend und nimmt nicht alle Bürger automatisch mit. Weiterlesen

Was muss sich in der Asylpolitik ändern?

Pressegespräch des Rats für Migration in Berlin
Presse-Gespräch am 29. April 2015

Die europäische Asylpolitik steht derzeit wieder in der Kritik: Nach der Einstellung der Seenotrettungs-Operation „Mare Nostrum“ im November 2014 und den verheerenden Schiffbrüchen im Mittelmeer mit unzähligen Toten stellen sich primär zwei Fragen: Was ist schief gelaufen in Europa und Deutschland? Und was muss passieren, damit nicht es nicht noch schlimmer wird? Weiterlesen

Zur Debatte über „Pegida“

Pressekonferenz vom 5. Januar 2015

Zur Debatte über die „Pegida“-Demonstrationen erklärt der Rat für Migration
Es geht ein Riss durch die Gesellschaft: Jeder Zweite befürwortet die wachsende Vielfalt, aber jeder Dritte fordert mehr Mut zu einem stärkeren Nationalgefühl und schließt dabei Eingewanderte aus. Wir brauchen deshalb eine Leitbild-Kommission für das Einwanderungsland, die ein Konzept entwickelt, das die gesamte Gesellschaft einbezieht. Weiterlesen

Stellungnahme des Rats für Migration zu „Pegida“

Stellungnahme des Rats für Migration zu den 
menschenfeindlichen Aufmärschen in Deutschland
Pressemitteilung vom 22. Dezember 2014

Der Rat für Migration verurteilt entschieden die völkischen Aufmärsche, die sich seit einigen Wochen etablieren. Sie werden getragen von menschenfeindlichen Meinungen über Asylbewerber, Flüchtlinge und vor allem einer verallgemeinernden Abwertung von Muslimen. Weiterlesen

Avicenna-Studienwerk vergibt erstmals Stipendien

Am Montag wurden in einer Festveranstaltung die ersten Stipendiaten des Avicenna- Studienwerks im Leibniz Saal der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften willkommen geheißen. Das muslimische Studienwerk, das analog zum jüdischen, evangelischen und katholischen Studienwerk gegründet wurde, hatte in einem strengen Auswahlverfahren aus knapp 600 Kandidaten 65 auserkoren. Der Rat für Migration (RfM) beglückwünscht die ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten.… Weiterlesen

Paradigmenwechsel im Integrationsdiskurs

Anlässlich des 65. Jahrestags des Grundgesetzes hat Bundespräsident Joachim Gauck in einem Einbürgerungsfestakt eine Grundsatzrede gehalten. Darin hebt der  Bundespräsident den Integrationsdiskurs programmatisch auf eine neue Ebene. Gegen „Multikulti ist gescheitert“ setzt er ein neues Leitmotiv für die Politik in der Migrationsgesellschaft und spricht von der „Einheit der Verschiedenen“. Damit bricht er mit der bisherigen Anpassungsrhetorik in der Integrationsdebatte. Der… Weiterlesen